lebenspilgerin.de | wege zum wesentlichen.

 

Danielle G. Löhr - seit über 52 Jahren Lebenspilgerin auf dem eigenen Weg der Selbstverwirklichung.


Als solche - unter der Firmierung 'Agentin für Wandel.©' - bin ich seit über 20 Jahren wiederum Impulsgeberin, Ratgeberin & Gastgeberin für Menschen an Wendepunkten, inspiriere und begleite sie darin, ihre vielfältigen Wegkreuzungen der Lebensmitte bewusst als Kraftquelle nutzbar zu machen: auf dem Weg in das LebensunternehmerInnentum, das ihnen wirklich entspricht! 
 

Mit dem Blog 'lebenspilgerin.de' entsteht nun neuer Raum: in dem ich ganzheitliche Sichtweisen und Erfahrungen, Erkenntnisse und Fragen - kurzum, meine Lebenslerngeschichten auf neue Weise mit Ihnen teilen darf. Die Kreise schließen und öffnen sich, das bedeutet für mich auf's Feinste den Wandel zu leben: Namasté!

"Es gibt keine Weg zum Glück!
Das Glück selbst ist der Weg." (Laotse)

 

<20. Oktober 2014> Editorial: Mein Glücks-Manifest


Vor fast genau einem Jahr hatte ich eine unerwartete Begegnung, die zu einem großen Geschenk wurde. Davon möchte ich Ihnen heute erzählen!

 

Erfüllt, aber auch ein wenig erschöpft kam ich von einem Workshops, der bei meiner Clientin in Obermenzing stattfand. Und wie so häufig nach intensiver Beratungsarbeit verspürte ich Lust auf etwas Herzhaftes. So machte ich spontan Station am Hauptbahnhof, landete bei einer Fastfood-Kette. Während ich noch auf mein bestelltes Menü wartete, kam plötzlich ein Fragen-Trio bei mir an:


"Wie kann man nur so glücklich sein?"
"Wie machen Sie das?"
"Verraten Sie mir Ihr Rezept?"

 

Sie können sich vorstellen, dass ich einigermaßen verblüfft aufschaute – und geradewegs in die müden Augen der jungen Damen blickte, die mir gerade meine Bestellung auf dem Tablett anrichteten. Berührt, aber zugegebenermaßen auch leicht irritiert, zahlte ich. Und anwortete schließlich: 


„Danke, dass Sie mir heute diese Fragen zum Geschenk machen.
 Ich werde darüber nachdenken!“

 

Das tat ich am darauf folgenden Wochenende bei einem WALKingABOUT in den Garchinger Isarauen – mit folgenden Erkenntnissen, die ich gerne mit Ihnen teilen möchte:

 

 

Das Geheimnis meines ganz persönlichen Glücks ist es,

 

  • dass ich meine Herausforderungen in den vergangenen zehn Jahren, die ich meine "Phoenix-Zeit" nenne (mit Scheitern, Insolvenz, Pflege, Tod, ALGII-Bezug, Burnout), überstanden habe,

 

  • dass ich schlussendlich all dies in einem für mich sinnvollen Kontext verarbeiten und eingeordnen kann: und diese Geschehnisse immer leichter als Ressource nutze,

 

  • dass ich nirgendwo anders sein will, als ich es im jeweiligen Moment bin: mit allen Sinnen,

 

  • dass ich selbst niemand anderes sein will, als ich es im Hier und Jetzt bin: nur so kann ich mein Potenzial (er)leben – und es mit anderen Menschen teilen,

 

  • dass ich auch meine Grenzen (er)kenne, sie mehr und mehr respektieren und liebevoll annehmen kann: "Es ist wie es ist",

 

  • dass ich immer besser weiß, welche Wachstums-Bedingungen ich brauche: und immer mutiger darin werde, sie mir zu kreieren – und sie im Außen einzufordern,

 

  • dass ich mich gut genug an dunklere Zeiten erinnere, um nicht übermütig oder maßlos zu werden,

 

  • dass ich bewusst verzichten kann, mein Ehrgeiz und mein Erwartungsdruck (selbst kreiert, wie nach und von Außen projeziert) mich nicht länger dominieren,

 

  • dass ich mich um so mehr über die unerwarteten „Geschenke des Lebens“ freuen kann – und sie von Herzen annehme!

 

Manchmal sind diese unerwartet wertvollen Geschenke eben Fragen, die uns innehalten lassen. Für mich waren meine Antworten so wesentlich, dass ich sie heute mein "Glücks-Manifest" getauft habe: nach dem ich beschloß, zum Jahrestag diesen Blog damit zu eröffnen.

 

Vielleicht mögen Sie meinen Beitrag ja zum Anlass nehmen, Ihre eigenen Anworten (neu) zu entdecken ...

Kommentare

Diskussion geschlossen
  • Sabine Schmidt-Malaj (Sonntag, 26. Oktober 2014 08:15)

    Liebe Danielle, was für ein wundervoller Auftakt! Ich selbst konnte mich schon mehrfach von Deiner ansteckenden Lebenskreativität überzeugen, ich danke Dir sehr für die kraftvollen Impulse!

  • Constanze Adelt (Sonntag, 26. Oktober 2014 17:13)

    Danke für die gestrigen Inspirationen im Salon-UnternehmerInnen-Frühstück. Es war wundervoll in diesem Kreise in sich einzutauchen. Die Archetypen sind und bleiben präsent und geben mir sehr viel
    Energie nach länger anhaltendem seelischen Tief. Auf ein baldiges Wiedersehen freu mich schon jetzt!

  • Danielle G. Löhr (Dienstag, 28. Oktober 2014 13:58)

    Liebe Sabine, liebe Constanze,
    mein Dank gilt euch, für eure Offenheit meinen Impulsen gegenüber und den fruchtbaren Boden, den ihr dem Leben bereitet! Bis bald :-)

"Rad des Wandels" nach Danielle G. Löhr

<21. Oktober 2014> Panta Rhei: Lebenspilgern im "Rad des Wandels". 

 

Gerade in Zeitqualitäten, die von äußerer Umtriebigkeit und Schnelllebigkeit, scheinbar immerwährender Verfügbarkeit und damit oft einhergehender Desorientierung geprägt sind, steigt unser tiefes Bedürfnis nach Halt und Orientierung: Wir brauchen Navigationshilfen. Und wir brauchen Anker!

Gleichzeitig sind wir (auf)gefordert, unser Bewusstsein zu schulen und neue Sichtweisen von Wandlungsprozessen zu gewinnen, um widerstandsfreier mit dem zu gehen, was Leben ist.

 

Vielleicht kann das "Rad des Wandels©" auch Ihre Sichtweisen erweitern und zu einem solchen Kompass und Anker für Sie werden. Es offenbarte sich mir während meiner "Phoenix-Jahre" (2003 bis 2012).
Lesen Sie hier weiter ...


Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2014 durch Danielle G. Löhr - Agentin für Wandel. - Beraterin, Journalistin & Salonière der Neuen Zeit- Garching bei München. Alle Rechte vorbehalten.